Suche

Gesund macht Schule

Startjahr von Gesund macht Schule in Nordrhein war 1995. Hamburg kam 2007 und Sachsen-Anhalt 2009 dazu.


Seit 1995 wurde das Programm Gesund macht
Schule
in Nordrhein entwickelt. Mittlerweile wird es
auch in Hamburg und Sachsen-Anhalt umgesetzt.

Gesund macht Schule

Das Programm „Gesund macht Schule - Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe“ ist ein Settingangebot der Ärztekammern in Nordrhein, Hamburg und Sachsen-Anhalt und der AOK Rheinland/Hamburg und AOK Sachsen-Anhalt. Es fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit.

Gesundheit braucht Bildung - und umgekehrt

In vielen Studien wird nachgewiesen, dass Bildung eine wichtige Ressource für Gesundheit und Gesundheitsverhalten darstellt.

Umgekehrt gilt, dass gesundheitsförderliche Programme in den Schulen positive Auswirkungen auf das Klassen- und Schulklima wie auch auf die Leistungsbereitschaft und den Erfolg aller schulischen Akteure haben. Vor dem Hintergrund dieser Wechselbeziehung wird es immer wichtiger, gesundheitsbezogene Themen stärker als bisher zum Gegenstand der Vermittlung von Bildung und Handeln zu machen.

Vor diesem Hintergrund haben die beteiligten Institutionen das Ziel, Schulen zu einem Ort zu machen, an dem gesundheitsförderlich gearbeitet und gelernt werden und damit Bildung verbessert werden kann. Im Rahmen dieser Ziele geht es zum Beispiel um:

  • Förderung eines gesundheitsbewussten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in Schule, Elternhaus und Freizeit
  • Stärkung der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung
  • von Ärztinnen und Ärzten unterstützte Gestaltung von Unterricht und Elternarbeit
  • Einbindung der Eltern in das schulische Leben
  • gesundheitsförderliche Gestaltung von Schule und Umgebung

Das Angebot können alle Schulen in Nordhein, Hamburg und Sachsen-Anhalt kostenfrei wahrnehmen.  

Bundesweit setzen im Schuljahr 2016/2017 rund 330 Primarschulen das Programm um. Damit erreicht das Programm 52.000 Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern.

Gesundheitskompetenz von Kindern stärken

NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens hat das von der Ärztekammer Nordrhein und der AOK Rheinland/Hamburg initiierte Projekt "Ich kenn mich aus" Anfang Dezember im Düsseldorfer Landtag mit dem Sonderpreis beim Gesundheitspreis NRW ausgezeichnet. Barbara Steffens lobte das Projekt, weil es in vorbildlicher Weise zeige, wie die gesundheitliche Versorgung verbessert werden kann, wenn sie sich an den individuellen Bedürfnissen und Bedarfen der Menschen orientiert. Weitere Informationen hier.

Schulwettbewerb 2016/2017

Alle am Programm teilnehmenden Grundschulen können bei dem neuen Wettbewerb „Kreative Medienexperten gesucht“ teilnehmen.

Ihre Klasse, Projektgruppe oder die ganze Schule möchte den neuen Wettbewerb als Anregung nutzen, dann schicken Sie uns Ihre Ideen und Ergebisse und bewerben sich.

Die Wettbewerbsunterlagen und Informationen können Sie sich hier herunterladen.