Suche

Gesundheitstipps

Hallo und willkommen auf unserer neuen Kinderseite. 
Hier findet ihr spannende Geschichten und Fakten zur faszinierenden Welt unseres Körpers.
Unser erstes Thema handelt von Viren und Bakterien. Und wir erklären, wie wir uns vor schweren Krankheiten schützen können. 

Wie schützen wir uns vor schweren Krankheiten?

Einige Viren und Bakterien können Menschen krank machen. 

Dein Körper wehrt sich gegen die Viren und Bakterien und bildet Abwehrstoffe. 

Die Abwehrstoffe machen die Viren und Bakterien unschädlich.

Es gibt einige Viren und Bakterien, die schwere Krankheiten verursachen können. 

Eine Impfung schützt vor schweren Krankheiten. Die Impfung hilft dem Körper, 

Abwehrstoffe gegen schwere Krankheiten zu bilden. Eine Impfung hält viele Jahre.

Möchtest du wissen, wie die Schutzimpfung erfunden worden ist? 

Dann musst du Edward Jenner kennen lernen:

 
 Prof. Schnurr ist geimpft

Jenner mit Bauern und Kühen auf der Weide 

Er hat das Impfen erfunden. Edward Jenner war ein englischer Landarzt

und lebte vor ungefähr 250 Jahren.

Zu seiner Zeit war die Pockenkrankheit bei den Menschen sehr verbreitet.

Diese Virus-Erkrankung gab es schon im alten Ägypten,

bei den Römern und den Kreuzrittern im Mittelalter

und immer wieder starben viele Menschen an ihr.

Auch Tiere, wie z.B. Kühe, können Pocken bekommen.

Edward Jenner hatte beobachtet, dass die Bauern,

die oft mit Kühen in Kontakt kamen, sich bei den Kühen ansteckten.

Diese Menschen hatten also die Kuhpocken.

Jenner fiel auf, dass die „Kuhpocken“ für den Menschen nicht schlimm waren.

Und Jenner beobachtete etwas noch Erstaunlicheres:

die Menschen, die die Kuhpocken schon hatten,

erkrankten nicht mehr an den viel gefährlicheren Menschenpocken.

Es schien so, als ob sie gegen die Krankheit nicht mehr anfällig waren.

Um seine Beobachtung nachzuprüfen, steckte er James, 

den achtjährigen Sohn seines Gärtners, mit den Kuhpocken an.

 Dieser Tag gilt als Geburtsstunde der Impfung. 

James erkrankte an den harmlosen Kuhpocken 

und wurde schnell wieder gesund. 

Als James nun mit den Menschenpocken in Kontakt kam,

wurde er nicht krank, denn sein Körper hatte

durch die Kuhpocken-Erkrankung Abwehrstoffe

gegen das Virus gebildet.

Die erste Schutzimpfung war erfunden.

       

Nach der erfolgreichen Kuhpocken-Schutzimpfung

forschten Ärzte weltweit, ob sich auch andere Krankheiten durch Impfungen vermeiden ließen. 

Heute, 250 Jahre nach Edward Jenner, gibt es einige Impfungen, 

die uns gegen schwere Krankheiten wie Masern, Mumps oder Keuchhusten schützen. 

In deinem Impfpass steht, gegen welche Krankheiten du geimpft bist.  

Eure Fragen!

Ihr möchtet etwas zu eurem Körper oder eurer Gesundheit wissen? Welche Fragen wolltet ihr schon immer beantwortet haben?
Unsere Patenärztinnen und Patenärzte werden eure Fragen gerne beantworten.
Schreibt eure Fragen an snezana.marijan@aekno.de.