Suche

Starke Patienten von klein auf

Das Mutmachbuch feiert Premiere! Ein neues Wartezimmerbuch mit Comics, Geschichten und Bildern von Kindern für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren soll die Angst vor dem Arztbesuch nehmen.

Düsseldorf, 11.12.2013 (ÄkNo/AOK). Rund 500 Grundschulkinder im Rheinland haben sich an einem Autorenwettbewerb der Ärztekammer Nordrhein und der AOK Rheinland/Hamburg zum Thema „Angst und Mut“ beim Arztbesuch beteiligt. Aus den Beiträgen ist jetzt ein „Mutmachbuch“ mit aufmunternden Comics, Geschichten und Bildern von Kindern für Kinder entstanden, das demnächst in den Warteräumen von rheinischen Arztpraxen und Krankenhäusern ausliegen wird. Der Autorenwettbewerb ist hervorgegangen aus Gesund macht Schule, dem größten Präventionsprogramm im Rheinland für Schulkinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren.

„Wissen über Gesunderhaltung und Krankheit sowie eine aktive Beteiligung der Patienten am Behandlungsprozess tragen nachweislich zu besseren Behandlungserfolgen gerade bei chronischen Erkrankungen bei“, sagte der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke, heute (Mittwoch,

11. Dezember) in Düsseldorf, „eine aktive Patientenrolle sollte daher bereits im Kindergarten- und Schulalter eingeübt werden.“ Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg, erklärte: „Bei Gesund macht Schule lernen Kinder, neben einem guten Ernährungs- und Bewegungsverhalten, zum Beispiel auch, dass Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen zur Gesunderhaltung beitragen, und wie sie sich im Falle einer Krankheit ihrem Arzt selbstbewusst mitteilen können.“

Im „Mutmachbuch“ berichten Kinder über ihre Erfahrungen beim Arzt und geben anderen Mädchen und Jungen gute Ratschläge. Nur zwei Kostproben: „Beim Kinderarzt braucht man keine Angst zu haben, weil die Ärzte nur wollen, dass wir gesund bleiben und groß und stark werden“, schreiben die Kinder der KGS Wendelinusstraße in Hürth-Berrenrath. Eine süße Idee haben die Kinder der GGS an der Falkenstraße in Erkrath: „So sollen meine Ärzte heißen: Gummibärchenarzt, Schokoladenarzt, Süßigkeitenarzt, Eisarzt, Pfannekuchenarzt, Nudelarzt.“

 Mit dem Programm Gesund macht Schule fördern Ärztekammer und AOK seit dreizehn Jahren die Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Grundschule. Rund 300 Schulen im Rheinland fügen inzwischen Gesundheitsthemen wie „Menschlicher Körper”, „Bewegung und Entspannung“, „Essen und Ernährung“, „Sexualerziehung“ und „Suchtprävention“ in den ganz normalen Unterricht ein. Die Ärztekammer vermittelt dazu Ärztinnen und Ärzte als Referenten für den Unterricht und für Elternabende. Ärztekammer und AOK stellen Unterrichtsmaterialien und Newsletter zur Verfügung, auch zu dem Themenschwerpunkt „Menschlicher Körper/Beim Arzt“.

Der 1. Preis des Autorenwettbewerbs geht an eine Fördergruppe der Viktor-Schule in Xanten. Die Jungen und Mädchen hatten für ihr „Mutmachbuch“ in Wartezimmern von Arztpraxen recherchiert und ihre Erfahrungen in Spielen, Rätseln und Geschichten verarbeitet.

Alle weiteren Preisträger sind auf der Programm-Homepage

www.gesundmachtschule.de/Lehrer/Wettbewerb aufgeführt.

Das Mutmachbuch für Krankenhaus und Arztpraxis

steht auf der Homepage des Programms

www.gesundmachtschule.de→Materialien als Download zur Verfügung.

Bei Rückfragen:

Horst Schumacher, Pressesprecher der Ärztekammer Nordrhein: 0211/4302-2010

André Maßmann, Pressesprecher der AOK Rheinland/Hamburg: 0211/8791-1262

Zurück zur Übersicht